Dein Kunde will einen Guide

Du hast sicher Ziele. Deine Kunden haben sie auch. Deine Mitarbeitenden verfolgen sie. Und dein Unternehmen auch. Sobald sich dir etwas in den Weg stellt, suchst du nach Unterstützung. Denn du bist es, wie wir alle, gewohnt, Hilfe zu holen, wenn wir nicht mehr weiter wissen. Weil das im Leben so ist, arbeitet auch jede gut gebaute Story damit. Die Geschichtenerzähler haben ihren Helden deswegen jemanden zur Seite gestellt, der stark ist. Jemanden, der schon alles erlebt hat und bereit ist, sein Wissen weiter zu geben. Einen Guide und Mentor.

Jeder Mensch will einen Gandalf

In den großen Storys der Filmwelt müssen Helden oft lebensgefährliche Gefahren überstehen: Orks, Haie, Hyänen, Dinosaurier, Agenten und Todessterne. Ohne den Druiden Gandalf hätte Frodo sein Ziel nicht erreicht, den Ring zu vernichten und die Welt vor dem Bösen Sauron zu retten. Er hätte die Gefahren nicht überlebt. Und wir?

Ohne unsere Fachwerkstatt, hätte unser Elektroauto immer noch Ladeprobleme. Ohne Berater, würde das Unternehmen weiterhin schlecht organisiert sein. Ohne Friseur würden wir nicht mehr die Hand vor Augen sehen. Also: Wir brauchen Guides, die uns mit ihrem Wissen helfen. Wir suchen nach ihnen, sobald es schwierig wird. Alle brauchen also einen Gandalf.

Warum ein Mentor für deine Kunden so wichtig ist

In einer Welt, in der wir mit tausenden von Werbebotschaften täglich bombardiert werden, ist es eine ganz natürliche Schutzreaktion, diesen Lärm zu ignorieren. Manche Unternehmen entscheiden sich dafür, dann eben noch lauter zu werden und noch mehr Werbung zu schalten. Nur wenige fragen sich: “Wie komme ich denn effektiver in die Story meiner Kunden hinein?”

Die Antwort steckt in jedem Bestseller und Blockbuster, den du kennst. Sie heißt: Hör’ auf, dich mit deinem Werbegetrommel zum Helden zu machen. Stattdessen: Werde der Mentor deines Kunden. Er sucht sogar nach Jemandem, der ihn berät und gleichzeitig vermittelt: “Ich kann Dir helfen, Dein Problem zu überwinden und lasse Dich gleichzeitig der Held deiner eigenen Geschichte sein. Du bist der Star, ich bin der Guide.”

Woran dein Publikum erkennt, dass du ein Guide bist

Kunden haben ein sehr feines Gespür dafür, ob sich ein Unternehmen aufspielt oder ein ehrliches Interesse daran hat, sie zu unterstützen. Begegnen Unternehmen ihren Kunden im ersten Schritt mit Anteilnahme und Verständnis, haben sie eine große Chance, gehört zu werden. Kunden lassen das Unternehmen dann Teil ihrer eigenen Story werden. Sie merken: “Die verstehen mich”. Und sie wollen dann mehr von der Kompetenz des Unternehmens erfahren.

Wichtig: Wenn Kunden sich verstanden fühlen, wollen sie von sich aus mehr wissen über dein Unternehmen und wie es ihnen helfen kann. Und die Beziehungsanbahnung hat sich vollkommen verändert. Statt Kunden mit Werbelärm zu malträtieren, kommunizierst du Verständnis und lässt dich fragen: “Können sie mir helfen und wie machen sie das?” Dann bist du der Guide im Leben des Kunden geworden.

Autor:

Holger Koenig | Geschäftsführer

Wie drei Schritte den Kunden zum Handeln bringen


Eine Geschichte braucht Bewegung….